CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

Chickenhouse

Rockende Hähne
Bereits zu Beginn fragt der Emmentaler Andy Zaugg "Are you still hungry? Eat this!" und die Amerikaner gehorchen. Noch bevor es für vier verrückten Hähne von CHICKENHOUSE mit dem neuen Album "Easy Money" und seinen zwölf Bluesrocksongs hierzulande auf Tournee geht, kann ihre Ueberseefangemeinde den beinharten Gitarrensound, der als Vorgruppe von Nazareth, Mothers Finest, Ten Years After bereits getestet wurde, geniessen. Chickenhouse wurden 1990 von Fridu Gerber (Schlagzeug) und Urs Thomann (Bass) als Coverband gegründet. Nach diversen Wechseln in der Besetzung, stiessen im 2003 auf Andy Zaugg (Vocals) und Jim Bows (Gitarre) hinzu. Und genau diese zwei sind das Extra der Gruppe, die von den Texten und dem Spiel nichts Weltbewegendes bringt, aber die Charakterstimme von Andy Zaugg - keine Schweizer Stimme kommt an diese Kratzbürstigkeit heran und das makellose Gitarrenspiel des Engländers Jim Bows, der auch heissblütige Solis zum besten gibt, sind Kraft pur. Zwar besingen Chickenhouse ihr Machostreiben im Hühnerstall, doch auch der 11. September und die Kluft zwischen Arm und Reich haben Platz in den Botschaften aus Sumiswald. Chickenhouse, der Partygarant, dem auch nach 17 Jahren Bluesrock noch jede Menge zum kochen bringt.
28.7.07 Waldrock Openair Herzogenbuchsee 11.8.07 Rock im Hof Sumiswald
www.chickenhouse.ch

juerg kilchherr am 1.5.07 15:18

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL