CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

Jyaleen

Trendmagazin Redaktion Bern

Die Kraft der Natur in der Stimme


Wer sich noch an die Stecke zum Expogeb?ude nach Yverdon erinnert, weiss, dass es in dieser Gegend oft mehr K?he als Einwohner gibt. Genau in so einem Kaff wohnt die 25 j?hrige Jyaleen. Von ihr sagt der Schlagzeuger Walter Keiser: "Sie ist wahrscheinlich die begabteste S?ngerin, mit der ich in meinem langen Musikerleben zusammenarbeiten konnte." Kein Wunder trank sie von klein auf neben der Kuhmilch t?glich Musik mit, denn ihr Vater ist klassischer Komponist und S?nger, die Mutter Orchester- und Chorleiterin. "Sans Oxyg?ne" heisst Jyaleens erste Platte und ist eine Auswahl aus dem reichen Fundus der Musikerin, die leider keinen roten Faden hat, etwas zu vielf?ltig daherkommt. Die Platte ist eine erste Offerte eines Talents aus der Westschweiz mit einer romantischen aber auch rockigen Ader. Die Texte gehen weit ?ber den Pop hinaus. Jyaleen begibt sich dazu jeweils in eine "Blase" wie sie sagt, abgeschottet von der Umwelt, verarbeitet den Tod ihres kleinen Bruders oder denkt ?ber ihre Zukunft nach, wenn sie im November ihr erstes Kind geb?rt. Eines weiss sie sch?n heute, nach drei Monaten Babypause will sie wieder auf die B?hne, hinters Klavier und sentimentale Lieder singen mit einer Stimme wie eine Ouvert?re. Natur pur. www.jyaleen.com

juergkilchherr am 3.8.06 22:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL