CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

kolambo

Spielfreude aus Langnau Ja, es ist Mundart, nein es ist kein langamtige Geschichtsstunde aus der Hauptstadt, den es ist Rock n' Roll aus dem Langnau im Emmental. Vier Jungs rund um Sänger Pasquale Pennella, drei Akkorde und viel Spass, dass sind Kolambo. Das es den vierzehn Songs des Debuts ohne Namen aber nicht gelungen ist, einen Vertieb zu finden, erstaunt zu Beginn, zumal mit Ex-Scream Christian Häni ein bekannter Musiker als Produzent fungierte. Doch das Problem des Albums ist seine Inkonsequenz. Beginnt es rassig und schnell, verliert es bereits ab dem vier Song an Wind und fährt in den bekannten Mundartcliches. Die gesunde Dosis Ehrlichkeit mag durch die teils guten Texte wieder einiges im letzten Teil, wo auch Gigi Moto ein Feature beisteuert, gut machen. Wie bei jedem Beginn ist aber auch bei Kolambo die Spielfreude, die letzlich alles rettet und der Poesie von drei Akkorden durch den Spannungsbogen von Indierock über Singer/Songwriter bis Mundartrock Rechnung trägt. www.kolambo.ch

juerg kilchherr am 9.10.10 09:47

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL