CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

dj carol fernandez, berns dj wunderkind

Das DJ-Gen geerbt
In der 27jährigen Lebensgeschichte von DJ Carol Fernandez aus Bern spielt der Vater eine wichtige Rolle und das Tennisspielen eine tragische Erfahrung. Gleich nach der Schule verbrachte die geborene Italo-Spanierin jede freie Minute im Plattenladen ihres Erzeugers, fühlte die Rillen des Vinyls und fand das im Gegensatz zum Flöten und Klavierunterricht am Konservatorium sinnlich. Die Liebe zum Turntables war geboren und ist wie beim Vater eine Leidenschaft bis heute geblieben. Gerade ist DJ Carlos Fernandezs zweite Compilation "Eclectic" erschienen, wo sie zwanzig House- und Elektrostück von Soundtüftlern aus myspace.com und bekanntere Titel mixt.
Seit drei Jahren ist sie an den Wochenende im Jetclub Luzern oder Du Theatre Bern am auflegen und könnte eigentlich davon leben. Doch die Schnelllebigkeit des Unterhaltungsgeschäfts macht ihr Angst, darum arbeitet sie weiterhin beim Bundesamt für Gesundheit.
Sportlich war sie früher sehr, strebte eine Tenniskarriere an bis ihr das Mobbig im Klub an die Nerven ging und sie den Sport aufgab. Diese Erfahrung habe sie stark gemacht, um heute mit dem Egoismus der DJs fertigzuwerden,wo jeder dem anderen nichts gönnt, sagt Carol heute. 
London war besonders zu Beginn ihrer DJ Karriere wichtig und sie legte sogar einmal bei Ministry of Sounds auf. Mit einer selberorganiserten Ibizaparty im Kernhauskeller zu der über tausend Besucher kamen, sammelte sie Eindrücke über eine mögliche eigene Tanzveranstaltung. So unscheinbar sie durch die Gassen läuft, so punkig ist ihr Outfit am Set. Nach der dritten Zusammenstellung will sie dann endlich mit Produzent Vater DJ Toney D. an die eigenen Melodien im Kopf, die nicht nur wie jetzt temperamentvoll sondern auch melodiös klingen sollen.
www.djcarol-fernandez.com

juerg kilchherr am 3.7.07 21:21

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL