CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

Filmfestival Queersicht 2007

QUEERSICHT mit Blick nach Taiwan und Kanada

Das der Mainstream das Thema der gleichgeschlechtlichen Liebe erfolgreich aufgreift, wird bei der elften Ausgabe des Queersichtfestival in Bern vom 8. - 14.November mit dem Sieger des Gay Teddy an der diesjährigen Berlinale "Spider Lilies" der tawainesichen Regisseurin Zero Chou deutlich. Das Autorenproträt Zero Chous im Kunstmuseum ist ganz dem Wunderkind aus Asien gewidmet, das gekonnt Dokumentation und moderene visuelle Ausdrucksformen in ihren Spielfilmen vereint. Vom grossen Nachbar USA belächelt, hat Kanada dank seiner Zweisprachigkeit ein beachtliches Werkschaffen zu bieten, das mit Lea Poll und ihren Schweizerwurzeln auch hierzulande Beachtung fand und in der Retrospektive in der Cinematte mit weiteren grossen Namen wie Patricia Rozena ( "When Night Is Falling„ (Nomination für den Goldenen Bären 1995) und „I've Heard the Mermaids Singing (1987) und Denys Arcand, der den Oscar für „Les Invasions Barbares“ gewann, aufwarten kann. Daneben werden Kurzfilme auch von Schweizer Filmemachern Lukas Gasser oder Claudia Lorenz gezeigt, bevor der Publikumsliebling an der Abschlussveranstaltung mit der Rosa Brille im Kino ABC ausgzeichnet wird.

www.queersicht.ch

 

 

juergkilchherr am 28.2.05 17:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL