CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

Moneybrother 2007 Mount Pleasure

Schwedens Everybodies Darling rockt
Der Stil von Moneybrother ist eine Fusion der Stilelemente Soul, Reggae, Pop und enthält im Gegensatz zum Vorgängeralbum auf der neuen Scheibe " Mount Pleasure" mehr Rock. Der ehemaligen MTV-Moderatorin Sarah Kuttner wurde es ganz anders, wenn Anders Wendin aus Ludvika in Schweden in ihrer Sendung auftrat und damit ist sie nicht alleine, so dass behauptet werden kann, Moneybrothers Ruhm sei zweitrangig auf sein gutes Aussehen zurückzuführen. Doch die Melodien, der stets eingängige Refrain, die der Schweden mit seiner Band Partner auch auf dem dritten englischsprachigen Album auftischt, sind vielseitig, mit viel Seele vorgetragen, aber nie anbiedernd. Der schwedische Sänger, Songwriter und Gitarristen liess "Mount Pleasure" von Pelle Gunnarfeldt (Hives, The Robocop Kraus, The (International) Noise Conspiracy u.a.) und Henrik Svensson produzieren und das tönt zehnmal sehr entspannt, voller Partygefühle. Schon der erste Song "Guess who's gonna get some tonight" tönt wie Bryan Adams "Summer of 69" und auch der Rest kommt verhalten daher, aber enthält alles, damit auf der laufenden Tournee jeden Abend eine Bombenstimmung herrscht unter den Fans, von denen einige mal wie Moneybrother Thin Lizzy gehört haben. Wie gesagt, Moneybrother beherrscht die Gabe musikalisch und erotisch jedermann aller Generationen in den Bann zu ziehen. Ach, diese Schweden
www.moneybrother,net

juergkilchherr am 6.9.07 17:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL