CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

marvin - this good life

Der Hit aus dem Röstigraben
Nachdem sich Kisha mit dem Hund in den Wäldern Flamatts im Sensebezirk verlaufen hat und seit Jahren den Weg an die Spitze der Charts sucht, kommt mit Marvin ein Hit aus dem Röstigraben, von dem Trendmagazin anlässlich ihres ersten Konzertes an der Bad Bonn Kilbi vor zwei Jahren schrieb, hier seien Popper erster Güteklasse am Werk. Ueber dem Umweg England und in Zusammenarbeit mit dem walisischen Erfolgsproduzenten Greg Haver liegen von den vier Jungs aus dem deutschsprachigen Teil Freiburgs ein Dutzend Songs vor, die dem Titel "This Good Life" gerecht werden und das Leben versüssen dank Ohrwurmgarantie. Marvin, das sind wie der Airplayhit "Holiday" oder "28 Days" antönen Tokio Hotel für Erwachsene. Stefan Schmid (voc, git., piano und einziger Stadtberner), Dani Ackermann (git), Mike Bischof (bs), Muso Stamm (dr) zaubern als Dressigjährige wie einst Croweded House oder Fools Garden leichtflüssigen RockPop aus den Händen, um damit dem Kaff Heitenried zu entfliehen und mit dem Brit-Pop-Verschnitt die Radios und Bühnen der Welt zu erobern. Ein Anfang war mit dem Cavern Club Gig in Liverpool schon vor Veröffentlichung von "This Good Life" gemacht und Kritik und Publikum waren begeistert, sicher nicht zuletzt, weil Marvin Herz und Hirn dank feinflühligem Songwriting bewegen. Doch das Debut ist eben auch sauber, ohne grosse Ecken und Kanten, etwas spätpubertär geraten, nichts bleibt lange haften, das Bonbon vergeht auf der Zunge sehr schnell. "This Good Life" dem fehlt die Würze eines Greyerzerkäses. Der kommt ja auch von den Welschen, wie die Deutschfreiburger sagen. www.marvin-the-band.com

juerg kilchherr am 20.2.08 17:45

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL