CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

ropetech- seilpark bern

Im Wald durch die Lüfte schwingen
 
Eigentlich gehören sich von Baum zum Baum schwingende Lebewesen in den Dählhölzlizoo, doch seit es den Ropetech Seilpark Bern im Wald dahinter gibt, können auch Berner das Grün der Waldbäume aus nächster Nähe betrachten. Hinter dem Botschaftsquartier bauten Pit Bangerter und Céderic Marthaler den grössten Abenteuer- und Erlebnispark mit sieben Parcours unterschiedlicher Schwierigkeitsstufen. 80 Plattformen an Bäumen sind mit Stegen, Hängebrücken und Seilbahnen verbunden. "Doch bevor es in die Bäume geht, muss zuerst ein theoretischer Test über die Verhaltensregeln bestanden werden", mahnt der 32jährige Céderic Marthaler die ungeduldigen Jungen, zu denen sich aus etwas aus der Form geratene Erwachsene gesellen dürfen. Im Übungsparcours nah am Boden kann der mittlerweile mit Helm, Handschuh und Klettergut ausgerüstet Besucher das Klettermaterial testen, bevor ihm sein Adrenalin im Schwingen zwischen den Baumkronen über die horizontalen Verbindungen, Auf- und Abstiege ein Lustschrei hervorruft. Mittem im Blätterwald befindet sich die Gastroplattform, wo auf Vorbestellung ein Menu serviert wird zum Abendrot bevor der Wald ins Dunkel eintaucht und die Vögel, dessen Perspektive der Besucher mit Ropetech genoss, sich schlafen legen.  
www.ropetech.ch
 

juerg kilchherr am 15.5.08 20:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL