CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

the gamebois -if i ever-benrer rnb


Urbane Erben von Otis Funk
Fast im Monatsrhythmus erblicken Berner Bands das Licht der Welt und kopieren dabei oft den Mundartrock ihrer Eltern. Nicht so The Gamebois. Ihre Leidenschaft tönt auf "If i ever" so, als hätte James Brown, Otis Redding oder Percy Sledge einige Gene zwischen der Hauptstadt und Burgdorf verschenkt, funky. Bis zu seinem zwanzigen Lebensjahr war BJ Kasongo YB-Spieler bevor er vor zwei Jahren den Burgdorfer Produzent Fabio kennenlernte. Die Männerfreundschaft, die mit der Liebe der Beiden zum Soul und Musikmachen eine Substanz enthielt, war für den Fussballer ein Start in eine zweite Karriere, die bereits im letzten Jahr zum Gewinn der M4Music DemoTapeClinic reichte. Nun liegen mit dem Debut "If I ever" vierzehn Sommersongs voller Uptemppop-Nummern, Hip-Hop-Anleihen oder Elektro-Einlagen vor, die aufhorchen lassen, da sie am Puls der Zeit und dem Geschmack von Fabio geschrieben und produziert wurden und leichtflüssig aus den Boxen einer Gartenbeiz oder zum einem romantischen Dinner am Wasser oder einfach aus dem Radio erklingen und vielen Menschen, die gerne amerikanischen RnB mögen, gefallen könnten. Zwar hat BJ Kasongo nie die gesanglichen Qualitäten eines Seven, doch Schmalz in der Stimme ist auch ihm nicht fern in seinem Englisch ohne Dialektfärbung. The Gamebois sind der heisste Anwerter auf bester Newcomer des Jahres und Bern verpasst mit den coolen Jungs endlich den Anschluss an die urbane Musik nicht. Wurde auch Zeit. www.gamebois.ch

juergkilchherr am 22.5.08 13:15

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL