CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

erste kritiken

Folgender Text stammt aus dem Internetportral queer.de

Dreierkiste im Schatten Al Kaidas

Erotisch, politisch, spannend: der neue Roman "M?nage ? trois" des Schweizer Autors Juerg Kilchherr.

Von Christian Fenner

Auch wenn die Liebesgeschichte zwischen zwei M?nnern und einer Frau vom Terroranschlags Ai Kaidas in Madrid ?berschattet wird: In diesem Roman geht es um die gro?en Gef?hle der Lust und Freundschaft zwischen drei Liebenden. Der bisexuelle Roman des Schweizer Schriftstellers Juerg Kilchherr ist eine Hommage an Menschen, die sich nicht so einfach in Schubladen einordnen lassen.

Der erste Satz "Erogene Zonen sind geheime Stellen. Der Schl?ssel zum geheimen lag f?r Juan auf Antonias und Gustavs Haut" gibt den Ton f?r die kommenden 137 Seiten an. Hier geht es um Sex. Zu einem erotischen Abenteuer verf?hrt der Berner Autor Juerg Kilchherr in seinem ersten Roman "M?nage ? trois". Der Buchtitel l?sst keine Missverst?ndnisse zu: Der Schweizer Kunstmaler Gustav, der Stierk?mpfer Juan und die Politjournalistin Antonia genie?en zusammen die Liebe und das Leben. Auf ihrer Reise durch Spanien, der Schweiz, Sizilien und Sri Lanka prallt die Leidenschaft immer wieder an die Grenze der gesellschaftlichen Vorstellung von einer Zweierbeziehung.


Juerg Kilchherr

Vor dem Hintergrund des aufkeimenden Terrorismus in Europa, speziell in Spanien, durch Al Kaida beschleunigt sich die ohnehin dichte Romanhandlung um Politik und Erotik. Kilchherr reflektiert das junge politische 21.Jahrhundert und wirft die Frage nach der geschlechtlichen Identit?t auf. Juan und Gustav sinnieren ?ber ihr Rollenverst?ndnis als bisexuelle M?nner, Antonias Lebensentwurf sieht keine Kinder und keine verpflichtende Beziehung vor, nur Karriere. Die Krise des Paares nutzt Gustav zu seinen Gunsten aus.

Juerg Kilchherr nimmt in seinem erotisch-politischen Roman den ?blichen geschlechtsspezifischen Verhaltensmustern die Maske ab, zeigt intime M?nnerfreundschaften und Verletzlichkeit. Ein voyeuristischer Blick, der weiblichen wie m?nnlichen, hetero- wie homosexuellen Lesern Vergn?gen bereitet, bleibt nicht aus. In detailfreudiger Sprache h?lt der Autor, was die Kapitel?berschriften ank?ndigen ? sei es "Die erste Versuchung", die "Leidenschaft oder" "Die Liebe zu dritt.".

Juerg Kilchherr: M?nage ? trois, als Roman bei BOD, Norderstedt 2005, 132 Seiten, 12,99 ?

10. Januar 2005

Links zum Thema:
Mehr Infos zum Buch und Bestellm?glichkeit bei Amazon
Homepage des Autors
queer

juergkilchherr am 13.1.06 22:06

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL