CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

Du Nord Bern

Das neue Ambiente des Du Nord
 
Nachdem ein Restaurantbesuch im letzten Winter den vier Freunden Manja Greutler, Pascal Roesselet, Michael Ryter und Selina Negri auf den Magen schlug, sagten sie sich: Das können wir besser. Gesagt, getan. Seit Oktober ist der Schlossturm Du Nord nach der Lorrainebrücke unter der Führung der vier und bricht mit dem verwegenen Image des Quartiers.
Drei aufeinanderabgestimmte Brauntöne grenzen den Speissesaal von der Lounge und dem Cafe ab. Die Lichtquellen der grossen Fenster geben auch in der nebligen Jahreszeit den Blick frei auf die zahlreichen Bistrotische im Inneren und im Sommer auf die Gartenterrasse.
Mit 27 Jahren ist der Koch Michael Ryter vom Alter her in der Generation seiner Chefkollegen und ein Meister im Gestalten von Menus aus der regionalen und saisonalen Küche, die auch vorsieht Unbekanntes aus Graubünden oder Ungarn zum Thema zu machen. 
Wer gerne lange schläft oder ein Nachtmensch ist, hat im Du Nord auch die Möglichkeit bis 17 Uhr zu frühstücken.
Wird das Hauptgewicht der 14 Mitarbeiter auf das Verwöhnen und von den Lippenlesen des essenden und trinkenden Gastes gelegt, lautet  der Slogan des Hauses "essen und kultur".
Vor dem Haus weht die Regenbogenfahne der Gaybewegung und so wird am 20.12.09 mit internationalen DJs " der warme Norden" gefeiert. Keine Rolle bei den sexuellen Vorlieben spielen die Partyreihe "soulplay", eine Zusammenarbeit mit Talenten aus der Berner Jazzschule und bei einem erotischen Leseabend im Frühjahr, um nur drei der zweimal monatlichen Kulturveranstaltungen zu nennen.
 
Der frische Wind in Bern mit Westside und Bahnhofsglasdachüberbauung sowie der Generationswechsel scheinen nun mit der Neueröffnung des Du Nord das Lorrainequartier erreicht zu haben und der Erfolg seit der Eröffnung gibt den vier Freunden recht, der Vision gefolgt zu sein, dem Gast zu dienen, damit ihm der Ausgang ohne offene Wünsche zum Erlebnis wird. www.dunord-bern.ch   
 

juerg kilchherr am 25.10.08 18:34

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL