CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

RobnSteeph- Is doch egal

Die Wiederauferstehung von Trio in Bern

Männer in karierten Hemden können Holzfäller, Berner und wort- und lustlos sein, ausser sie heissen RobnSteeph. Endlich gibt es in der Bundeshauptstadt ein Duo mit Stefan Greminger und Robert Aeberhard, das mit dem Debut "is doch egal!" einen Angriff auf die Lachmuskeln startet statt wie der Rest der heimischen Bands auf die Tränendrüsen. Mit dem Kind im Mann haben diese zwei Männer sechszehn Mal Trash kreiert, der im Minutentakt mit dadaistischer Mundart, Disco-Funk, Rap spielt, dass die Damenwelt sofort Lachkrämpfe kriegt und die reservierten Herren spätestens nach einem Song aus der Rolle fallen. Klar sind RobnSteeph eine Anleihe an Trio, doch der "da, da, da -Minimalhumor" funktioniert auch zwanzig Jahre nach der Neuen Deutschen Welle noch und tut nach dem Börsencrash-Herbst so gut, das man die Blödelkandiaten auf hohem Niveau RobnSteeph sofort ins Herz schliesst, weil ihre Platte jede öde Party oder Sonntagnachmittage im Nebel rettet mit Humor ohne Grenzen von Männer, die sich nicht so ernst nehmen und des Schweizers Ernsthaftigkeit im Leben parodieren. www.robnsteeph.ch

juerg kilchherr am 20.11.08 13:58

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL