CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

webba - deheim?

Rap zwischen Chillout und Elektro
Rapper Webba hat auch nach zehn Jahre im Hip-Hop-Kuchen noch Freude an fetten Beats. Als Human Beatboxer hat er begonnen, brachte es zu Beginn des Jahrzehnts mit Krümmelmonstaz zu einem Achtungserfolg und jetzt nach fünf Jahren feilen an "Deheim?" singt er auf seinem ersten Soloalbum aus dem Leben ohne Gangsta-Allüre mit eine Brille auf der Nase. Der Berner ist Freund von lokalen Grössen wie Baze, Merlo, Phantwo, PVP und Wurzel 5, die ihn mit Gastspielen unterstützten bei diesem Projekt, das er in Eigenregie aufnahm. Webba sieht sich als politisch, sozial motivierter Rapper, hält aber keine Moralpredigt, sondern versprügt dank Versatzstücken aus Jazz, Chillout und Electro einen positiven Groove über das ganze Album. Er nimmt sich nicht so ernst, ist ja auch nicht mehr der Jüngste und schon vom Leben gezeichnet. Einer, der weiss, dass er kein Star mehr wird, aber immer noch ein gutes Ohr hat für Stimmungsmacher und eine scharfe Zuge, wenn es darum geht, den falschen Schein von Sein zu unterscheiden. www.webba.ch

juerg kilchherr am 27.2.09 21:35

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL