CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

jones - far away

Jones jetzt mit Frau am Start

Es ist ein Kreuz, das sagen Musikkenner in Bern hinter vorgehaltener Hand - Jones wird einfach auch nach zwei Cds in der Schweiz verkannt. Mag es da ein Zufall oder Retter in der Not gewesen sein, als Jones die Tunesierin Djemeia Zribi kennen lernte und zwar erst kürzlich. Das ist sie, muss der Berner, der alles immer selber komponiert, produziert und einspielt, sich gesagt haben, den innert kürzester Zeit war "Far away" produziert. Eine Late-Back-Soul Scheibe mit viel Gefühl, dank der gesanglichen Leistung von Djemeia, die tönt wie Cassandra Steen. Es hat auch Tanzbares auf der Scheibe dabei. Beim Sound wird auf eine pompöse Produktion verzichtet. Die akkustische Gitarre und die auf ein Minimum reduzierten, perkussiven Beats verleihen der Musik eine Natürlichkeit. Gleichzeitig bietet die musikalische Kulisse viel Freiraum für die Stimmen der beiden Künstler. Elektronische Soundelemente sind bewusst eingesetzt und stellen einen Gegenpol zur rustikal tönenden Musik dar. Der Hörer spürt die Harmonie der beiden Künstler, die sich hier musikalisch nahe kommen. Klar nichts ist neu, Jones liefert eigentlich nur eine Kopie seiner selbst mit einer weiblichen Stimme ab. Aber dieses Plus macht das Laidback-Feeling des Albums perfekt. www.downloadjones.ch

juerg kilchherr am 5.8.09 16:13

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL