CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

tomazobi- schnouz

Lausbuben mit Schnauz
Zwar ist der Oberlippenbart ein männliches Symbol für eine Gattung Mann, die nicht viel zu sagen, den singen hat, doch bei den vier Tombazobis ist alles anders. Auch im zehnten Jahr nennen sie sich die Beastie Boys des Berner Troubadors und benehmen sich auch wie Lausbuben ohne Hemmungen auf dem dritten Album "Schnouz". Frech, lustig, schamlos gehen Tobi (voc), Maze, (voc/git) und Obi (voc), Nick (voc) mit den Eidgenossen, ihren Schwächen, der Cervolaprominenz, Mike Shiva oder Zürch um. Es vergeht keine Minute und der Mix aus Schlager, Spassnummern, das lustvolle Springen von einer Stimmelage zur anderen, der Sprechgesang, der Witz greift die Lachmuskeln an und lässt diese bis zum Ende nicht mehr los. Die Kur gegen die Traurigkeit wurde auch dank der hunderten von Konzerten in jedem Kaff der Schweiz belohnt und Tomazobi haben schon 15 000 Scheiben verkauft. Klar sind die Schenkelklopfer und Konzertbrüller keine hohe Kunst von bleibendem Wert, aber der Pfad der Band begeht, sich abseits aller Hitparaden dank ungewöhnlichem Konzept in einem Land zu beweisen, wo alle Angst vor dem Risiko haben und zu wenig lachen, ist ein Lob wert. Wer also den kommenden Novemberblues vertreiben will, dem sei der Klamauk von Tomazobi als Medizin verschrieben. www.tomazobi.ch    

juerg kilchherr am 27.9.09 15:22

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL