CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

kent stettler - a stranger to the game

Durchbruch oder ewiger Gassenmusiker?
Der Sänger und Texter Kent Stettler zog vor 12 Jahren aus der Nähe von Torontos in Kanada nach Bern nachdem er mit der Tanzshow "Up with the people" in der Stadt war, spielte in den Gassen Saxophon und veröffentlicht nun "A stranger to the game". Die Inspiration und Leidenschaft fand er nicht mehr in den Lauben sondern auf einer dreimonatigen Reise durch Südamerika. Die Mischung aus Soul, Rock, Pop soll von der Unruhe und Zerstreuung und der Suche nach der verlorenen geglaubten Seele in seiner Stimme erzählen. Das Resultat ist für einen Absolventen der Jazzschule durchschnittlich. Zwar ist die Aussprache dank dem kulturellem Hintergrund gut verständlich, doch wenige Songs haben die Kraft überhaupt bewusst wahrgenommen zu werden, sie sind so austauschbar wie das tägliche Radiofutter. Die Struktur der Songs durchschaubar. Dabei war da in Kents Stettlers Karriere mal RTL Auftritte, ein Duo mit Udo Jurgens, jetzt langt es für den 36-jährigen Lehrer im Nebenamt für das Tingeln durch Pubs oder gibt ihm das Schweizer Publikum wieder eine grössere Chance für Musik, die sehr amerikanisch tönt? www.kentstettler.com

juerg kilchherr am 9.10.09 13:29

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL