CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

Tina Kohler - far rockaway

Berner Rebelin in New York

In den 90er Jahren produzierte Tina Kohler aus dem Mattequartier Berns bereits einmal. Electroc Body Music war mit seinen harten Beats gerade das Gegenteil der nun vorliegend "Far Rockaway", die während eines halbjährigen Stipendium der Stadt Bern im Atelier New York entstand und Deep House bis Ambiente enthält. Im Haus der Schauspielerin Linda Geiser (Lüthi & Blanc) konnte sich die sich selber als flippige und rebelisch bezeichnende Bernerin an den Regeln und Bässen austoben. Das tat sich so ausgiebig, dass sie von der Stadt  wenig mitbekam. Aber vielleicht ist der Computer und die Töne für eine Webpublisherin und Musikerin die bessere Welt. Die vorliegende Scheibe "Far Rockaway" ist ein Mix, der einen ständig fliessenden Flow hat und von Tinas Stimme getragen wird. Der Mix, den Tina nun nach 5 Jahren Nachbearbeitung abliefert, ist sich kein Meisterwerk, dazu tönt vieles nicht mehr so taufrisch. Interessant ist die Integration des U-Bahnstimmengewirrs in die Sounds und eine gewisse Fähigkeit zu Trance. Die sich für Astrologie interessiertende Tina Kohler kann gut eine Frauenseele in ihren Facetten einfangen. Die elekronische Musik ist für die beim Bundesamt für Informatik arbeitende Frau mit dem stechenden Blick eine Weiterführung ihrer musikalischen Ambitionen in den 80er als Sängerin einer in Jazz- und Funkbands, die schon damals mehr fasziniert war von Geräuschen und Sampler. www.tina-kohler.ch


juerg kilchherr am 4.3.10 15:55

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL