CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

Jasmine Kay- Addicted

Der Verführungskünstlerin fehlt was
Eigentlich hat die Berner Jasmine Kay drei gute Dinge an Bord: Band, Aussehen und Pop. Trotzdem schaffte es "Addicted" zu keinem Plattenvertrag. Zu unrecht, den ihr Pop mit seinen eingängigen Refrains, gradlinigen Rhythmen und einer Stimme, die Akzente schafft, ist ein Wiedersehen mit dem, was in den 90er mit den The Corrs, Alains Morrisette erfolgreich war. Etwas kann Jasmine Kay besonders gut, Schwermut besingen wie in "Where are you now?". Doch dazwischen gibt's auch verzerrte Gitarren und so ist diese Platte auch rockig und hat Melodien, die eigentlicher Provinzradiosender gerne auf Sender hätten, wäre da nicht der Makel mit der Produktion, die mittelmäßig ausfiel wegen mangelndem Geld.  So ist "Addicted" eine Selbstverwirklichungscd von einem Bärner Meitschi mit Talent, das es noch zu entdecken und fördern gilt.
http://www.myspace.com/jasminekaysinger

juerg kilchherr am 26.7.10 16:50

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL