CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

anton - ansichten eines afganischen hirtenhundes

Mit Liedern die Welt retten Es gibt Städte, die sich einem bekannter als manche Schweizerstadt. Kabul ist seit Jahren in den Medien päsent, weil Amerika und Europa dort Krieg führen und verwirrte Soldaten nach Hause lassen. Doch die können sofern lebend wenigstens noch fliehen aus der Talibanhochburg. Doch wie ergeht es einem afghanischen Hirtenhund, der seinem Herr, dem Opimhändel und Schafhirt treu sein muss? Der Barde Anton Brüschweiler aus Konolfingen hat die Ansichten des Hundes zum Thema genommen, um Lauen und Widersprüche zwischen Mensch und Tier musikalisch in unspektauläre Lieder mit teils witzigen oder traurigen Texten wiederzugeben. Anton ist sicher ein begnadeter Gesichtenerzähler, kein grosser Sänger und ein Mann mit Worten voller Mehrdeutigkeiten für seinen Drang, die Welt mit Musik zu retten. www.antonline.ch

juergkilchherr am 9.10.10 10:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL