CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

eliana burki - travellin root

Burkihorn – das moderne Alphorn “In der Schweiz ist man gewohnt, dass man das Alphorn traditionell spielt. Meine Herausforderung ist es gerade, viele neue Klangfarben daran zu entfalten”, sagt der Schweiz erfolgreichster Musikexport des letztes Jahres Eliana Burki. Die 27-jährige beherrscht das 3,70 Meter lange Alphorn, doch Volksmusik macht sie damit nicht. Vielmehr zeigt sie auf ihrer Tournee durch Süd-, Nordamerika, Japan, Indien, dass es möglich ist, den Alphornklang mit Elementen des Jazzes, Tango und Rock zu verbinden wie auf ihrem neuen Album “Travellin`Root”. Zusammen mit den vier “iAlpinsti” ist dabei eine “easy listening- Cd” entstanden, auf der das Alphorn nur kurze Zeit im Vordergrund steht. Es geht hiervielmehr um Klangwelten ohne viel Worte, aber Atmosphäre. Diese könnten sich teils in den Alpen, aber auch in der Grossstadt abspielen. Die CD ist wie ein akustisches Tagebuch, das mit viel Liebe zum Details, etwas Witz, manchmal arg überproduziert, aber stets vielseitig und autentisch, den Hörer zwingt genauer hinzuhören. Es ist der gelungener Versuch hip zu tönen mit einem Alphorn und das Vorurteil über das jahrhundertealte Instrument, das angeblich langweilig tönt, aus dem Weg zu schaffen. www.elianaburki.com

juergkilchherr am 15.8.11 13:30

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL