CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

gus macgregor

Neues vom Berner Altstadtmusiker Wie schwer das Musikgeschäft ist, zeigt sich an der Geschichte von Gus MacGregor, der eigentlich alles hat, eine angenehme Stimme, etwas zu sagen und Inspiration, um sich England durchzusetzen. Doch das geschah nicht oder vielleicht erst jetzt mit der zweiten Platte. Denn als er sich in die Gassen Berns bei einem Besuch verliebte Ende letzten Jahrzehnts, blieb er in der Hauptstadt, spielt vortan auf der Gasse und das war hart, war er noch im 2000 für seine Rolle im Buddy Holly Musical “Buddy” für den Laurence Oliver Price nominiert worden. Doch einer Zusammenarbeit mit Luniksängerin Jael machte ihn auf hierzulande bekannter. Sein Singer /Songwritermaterial erinnert an die Schwermut Ray LaMontagne. Die Stimme Gus MacGregor ist auch nach jahrelangem in den Strassen singen, immer noch fein und voller Wärme und die starke Botschaft seiner Worte lässt an Roy Robison denken. Bei sovielen Vergleichen ist es für den Hörer etwas schwerer die Person MacGregor fassbar zu machen. Die aktuelle Tournee noch bis Ende November gibt die Möglichkeit dazu. www.gusnacgregor.com

juerg kilchherr am 7.10.11 15:04

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL