CH-Kultur pur - das Neuste aus der Schweiz

Der gesunde Mensch - Fitness Expo Basel

Die Basler St. Jakobshalle mit ihren 23 000 Quadratmetern gehört am ersten Novemberwochende den Trends zum Thema Fitness - und Freizeitbranche. Ein Augenschein vom ersten Tag der Fitness Expo.Trotz der frischen Temperaturen im Schatten haben sich bereits vor zehn Uhr eine Menge Männer und wenige Frauen vor der St. Jakobshalle versammelt, die ihre Jacken offen oder nur T-Shirts tragen, damit jeder ihre Muskeln sieht. Gleich werden sie durch einen Gang in der Fitness expo gehen, wo Frauen ihnen Muster abgeben für Produkte und Mitarbeiter von Fitnessketten Abos aufschwatzen wollen oder Gerätehersteller die neusten Foltermaschinen für die Lust am Schmerz und die Verbesserung der Leistung nach dem Arbeitsstress im Fitnessstudio zeigen.Eine Halle weiter ist die Musik voller harter Beats und die Produktmarken stechen sofort ins Auge. Die Ergänzungsprodukte, die alle mit Kraftausdrücken werben sind bunt, die Kleider für das Training ebenfalls und die Geldscheine der jungen Kundschaft wechseln über den Ladentisch, den sie möchten so sein, wie ihre Helden auf youtube. Eine dieser Star des Kaftsportes ist Mischa Janiec. Mehrmals wöchentlich veröffentlicht der Bieler seine Videos auf dem Kanal, zeigt seine Muskeln und Produkte. Nun kaufen die jeunes hommes diese. Neben den Ständen legen sich junge Männer legen sich auf die Bank, heben Gewichte, die zu schwer sind für ihre noch nicht ausgewachsenen Glieder. Ihre Suche nach Männlichkeit dokumentieren diese Jünglinge nach dem Gewichtheben anschliessend mit einem Posieren für ein Foto auf den Sozialmedien. Mir geht beim Zuschauen ein Buchtitel durch den Kopf: Im Fegefeuer der Eitelkeit.In der grossen Halle des Stadions wird im Halbstundentakt mit der Masse geturnt. Jane Fonda, die Aerobic-Vorturnerin aus den 80-er hätte ihre Freude daran gehabt wie auch Arnold Schwarzenegger, Den in der nächsten Halle lockt ein aufgestellter Moderator Besucher an die Geräte. Die älteren Jahrgänge beschränken sich auf das Zuschauen oder wechseln in den Untergrund, wo Yoga und Pilates angeboten wird.Auf dem Weg zu Fitness Podiumsgespräch lichtet ein Fotograf Körper von Bodybuilder ab und ich denke mir, das Maschinen auch bei der Gesundheit immer wichtiger werden oder helfen sie nur das Mittelmässige am Menschen mit seinen Problemen und Schwächen zu verdecken? Nach der gesunden Nahrung ist die Fitness über das letzte Jahrzehnt zu einem der grössten Wirtschaftszweige überhaupt aufgestiegen. Doch der Gang ins Fitnessstudio steht einem Wechsel bevor wie Hans Muench, Direktor der IHRSA in seinem Referat bestätigt. Apps mit Uebungen für zu Hause laufen den Geräten und den überteuerten Studio-Abos den Rang ab. Waren die USA bei der Kraftgeräteherstellung lange führend, haben die Asiaten aufgeholt und fast im Monatstakt werfen die Hersteller neue Trends auf den Markt, die an den Mann gebracht werden müssen. Damit dies geschieht, sammeln Fitnessketten wie die Suchmaschinen im Internet viele Daten über ihre Studiobesucher, damit sie sie durch den Personaltainer oder virtuelle an sich binden können. Der gläserne Mensch gibt es also auch im Fitnesstudio.Es ist kurz vor Mittag. Die Masse an jungen Menschen wird immer grösser. Sie strahlen mit ihren Körpern Schönheit, aber auch Ehrgeiz und Verbissenheit aus. Die Besucher der Fitnessexpo sind Menschen, die es zu etwas bringen wollen im Leben und ihren Körper im Studio für den Leistungs- und Konkurrenzdruck vorbereiten. Hier holen sie sich Tipps, wie und wo es noch besser gehen könnte. Interessant war auch zu sehen, wie Ausländer oder andere Hautfarben die Fitnessangebote nutzen, um sich der europäischen Lebensweise anzupassen, damit das Bild auf facebook ein Waueffekt oder der erste Blick auf der Strasse ein wohlwollender wird.

juergkilchherr am 7.11.15 18:03

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL